So, die geplanten Sommerferien sind vorbei und ich bin seit Samstagabend wieder wohlbehalten zurück und bereits am Arbeiten.

Nichts lief wie geplant, ich wurde krank und das Wetter mochte mich diesmal auch nicht wirklich, aber dafür hatte ich Zeit um mich wirklich mal richtig auszuruhen und in mich zu gehen…

Mein “Leihkater” war der Meinung, ich packe für uns beide…leider musste ich ihn enttäuschen und aus dem Koffer werfen…

Abschnitt 1 – Flug & Ankunft

Der Flug in der Austrian Businessclass war nicht ganz so extravagant wie in dem Video das ich darüber sah und hier auch vö habe, aber dennoch war es eine gute Erfahrung mit der Airline.

Am Flughafen war ich dann sogleich gottfroh, dass ich keine Eco mehr fliege… Hier der Eco-Check-In:

Und der Businessclass Check-In:

Und auch sonst geht’s mit einem Busi-Ticket überall schneller und man ist auch als Erster im Flieger…

Den Zubringerflug nach Wien mit der Swiss erledigt und dann wollte ich in Schwechat in der Lounge warten, die aber leider das Flair einer Uni-Mensa hat und recht wenig anbietet. Geiz ist geil in Wien, wie’s scheint…

Mein “Privacy-Seat” war sehr großzügig und ich hatte wirklich meine absolute Ruhe !

Das kulinarische Programm der Austrian kann sich auch sehen lassen…ganz besonders der frischgebrühte Wiener Kaffee und desssen verfügbare Variationen (eigene Kaffekarte an Board) sind eine Klasse für sich.

 

Die Küste von Myanmar (Burma) kurz vor dem Anflug auf Bangkok.

Heilige Erde…

Covid-bedingt noch viele geparkte Maschinen…

Fahrer/in wartete schon…

Ankunft im Dreckloch…

Das übliche Verwöhnprogramm inkl. Suite-Upgrade im Holiday Inn für langjährige Mitglieder mit hohem Statuslevel…

Aussicht…

Frühstücksraum & Pool…

Kleine Party in der Thai-Disco mit meiner Geschäftsführerin und 2 Kumpelinnen…

Ein Besuch im “3 Mermaids” auf dem Pathumnak Hill, weil man da angeblich “hin muss”…

Noch a bissl was Kulinarisches…

Und dann war ich wirklich froh, diese Stadt in Richtung Hua Hin zu verlassen…