Wer sich von Euch schonmal die Galerie richtig angeschaut hat, der wird sich vielleicht gefragt haben, wie und womit ich die Unterwasseraufnahmen, oder Aufnahmen aus dem Wasser in Richtung Land gemacht habe.

Hierfür benutze ich kein “wasserdichtes” Handy, weil mir schon 2 davon trotzdem “ersoffen” sind, nämlich ein SONY Z3 und ein SAMSUNG S5, die angeblich beide vollständig wasserdicht gewesen sein sollen…

Nein, seit 10 Jahren benutze ich hierfür Kameras aus der OLYMPUS TOUGH Serie. Stoss- Staub- Kratz- und Wasser-fest sind das die richtigen Begleiter im Urlaub, wenn es einmal etwas feuchter und rauher zugeht.

Wenn ich irgendwo in der Welt im Meer oder einem Swimmingpool plansche, hängt das Ding meist an meinem Handgelenk und der Kamera ist es ziemlich Wurscht, ob sie dabei ne Stunde lang unter Wasser ist. Bisher ist mir noch nie auch nur ein Tröpfchen Wasser in eine Kamera dieser Modellreihe eingedrungen…

Die Bedienung ist wie bei der Panasonic etwas gewöhnungsbedürftig, aber da sich daran mit den Jahren nicht viel geändert hat, komme ich inzwischen blind mit den Einstellungen klar.

Hier die wichtigsten Tech-Daten:

Und hier der Link zu den Tch-Daten bei Olympus:  OLYMPUS TOUGH TG-6

Und jetzt ein paar Bilder, übrigens alle noch von den “alten” TG-1 bis TG-4: